· 

13 Archetypen der Frau: Die Liebende / Geliebte

Feiere die Verbindung von Körper und Herz | Wie du Schuld und Scham loslässt

Zeichnung der Liebenden

Im Wonnemonat Mai ist die archetypische Kraft der Liebenden oder Geliebten aktiv. Sie repräsentiert die leidenschaftliche, lebendige, nährende, mitreißende und überaus heilsame Kraft unserer körperlichen (Unterleib) wie seelischen (Herz) Liebe. Sie zeigt uns, welch unfassbare Kraft im Geben wie im Empfangen steckt.


Schuld und Scham können diese so wundervolle Kraft jedoch blockieren. 

Lies mehr über die Entfaltung deiner liebenden Kraft und wie du Schuld und Scham ablegst.

 

Die Urkraft der Liebe in dir!

Im Mai bist du eingeladen, der Urkraft der Liebe in dir nachzuspüren. Du kannst ihr bei der körperlichen Vereinigung nachspüren, bei einem tief berührenden Gespräch und bei der Beobachtung der aufblühenden Kräfte der Natur.

 

Oder du kannst ganz bewusst in deinen Unterleib oder dein Herz hineinatmen und dort Kontakt mit deiner körperlichen und deiner Herzensliebe aufnehmen. Denn du findest die Urkraft der Liebe in zwei außergewöhnlichen Ausprägungen in dir. Zum einen in deinem Sakral- oder Sexualchakra etwas unterhalb des Bauchnabels und zum anderen in deinem Herzchakra in deinem Brustraum. Und diese beiden Zentren der Liebe sind auf magische Weise miteinander verbunden wie die alte Liebeskunst der Inder (Tantra) übermittelt.

 

Nach der tantrischen Philosophie geschieht bei der körperlichen Vereinigung etwas ganz und gar Wundervolles, dessen wir uns oft nicht bewusst sind: Wir Frauen empfangen die Liebe des Mannes über unseren Unterleib und schenken sie über unsere Herzen an den Mann zurück. Umgekehrt verschenkt der Mann seine Liebe über seinen Unterleib an uns Frauen und empfängt sie wiederum von uns über sein Herz. Ist das nicht grandios?

 

Kürzlich habe ich ein berührendes und dazu passendes Zitat gefunden. Leider erinnere ich mich nicht mehr an die Quelle, meine aber das Zitat käme von den Hopi-Indianern. Im übertragenen Sinne lauteten die Zeilen:

 

"Die ureigenste Aufgabe der Frau ist es, dem Mann den Weg ins Herz zu weisen. Während der Mann der Frau Schutz bieten sollte, damit sie ihrer Aufgabe nachkommen kann."

 

Was die Blockierung der Liebesenergie bewirken kann

Schuld und Scham in Bezug auf körperliche Liebe ist leider immer noch weit verbreitet und unterbindet nicht nur Lust und Genuss, sondern auch den natürlichen Fluss der Liebes- und Lebensenergie.

 

Und wenn unsere Liebes- oder Lebensenergie nicht frei fließen kann, kann sich das in Mangelgefühlen äußern und sich sogar in körperlichen oder seelischen Krankheiten zeigen.

 

Sehr oft spiegelt sich eine Störung des freien Flusses der Liebesenergie, des natürlichen Nehmens und Gebens auch in mangelndem Geldfluss und in finanzieller Enge.

 

Kurzum: Es lohnt sich, Schuld und Scham abzulegen und in deine volle Urkraft der Liebe zu finden. Dein Nehmen und Geben zu befreien. 

 

Wie du Schuld und Scham loslässt und die Urkraft der Liebe befreist

Ich habe oft erlebt, dass das Abbauen von Schuldgefühlen und Scham, ein jahrelanger Prozess sein kann. Das Lesen dieses Blogartikels wird dich mit größter Wahrscheinlichkeit also nicht gleich von Null auf Hundert bringen. ;-)

 

Dennoch möchte ich dir meine Lieblingsübung verraten und zusätzlich auf zwei HerzBusinessMeditationen verweisen, die sich auf das Sakralchakra und auf das Herzchakra fokussieren und dich dort ankommen lassen.

 

 

Aber zunächst zur Übung:

 

Wenn du das nächste Mal mit Schuld oder Scham egal welcher Art konfrontiert bist, dann weiche nicht aus! Bitte lass dich auf dieses Gefühl ein! Ich weiß, es ist nicht angenehm und dein erster Reflex mag sein, dieses Gefühl zu vermeiden. Tue es diesmal nicht. Bleib dabei!

 

Spüre es, lass es zu und lausche in dich hinein. Warum ist die Schuld oder die Scham da? Wovor will sie dich beschützen? Ist es überhaupt dein Gefühl oder eines, das du von deinen Eltern oder anderen Bezugspersonen übernommen hast? Lass dich in dieses Gefühl hineinfallen. Oft wollen Gefühle wie Scham und Schuld einfach nur gehört werden, wollen nur ihre "Botschaft loswerden" und lösen sich dann auf.

 

Ich selbst durfte so oft erleben, wie sich die unangenehmsten Gefühle aufgelöst haben, nur dadurch, dass ich sie wirklich wahrgenommen und endlich, endlich nach vielen Jahren zugelassen und angehört hatte. Und zwar nicht, um sie loszuwerden. Sondern in Wertschätzung für das, was sie waren: Hinweise auf dem Weg zur Selbstbefreiung.

 

So einfach soll es sein? Ja, es ist so einfach und doch so schwer. :-) Schwer, weil wir für diesen Weg den Mut aufbringen dürfen, entgegen unserem Reflex der Flucht zu handeln und auf den Schmerz zuzugehen.

 

Ich weiß, dass das ein knackiges Thema ist. Darum sei achtsam mit dir und suche dir liebevolle Unterstützung in einem Frauenkreis oder bei einer Beraterin, um Schuld und Scham entgegenzutreten, zuzulassen und loszulassen.

Du weißt, ich begleite dich gern dabei. Melde dich also, wenn du meine Unterstützung gebrauchen kannst. Du erreichst mich unter willkommen@inga-dalhoff.de.

 

Zwei HerzBusinessMeditationen für dich

Meditation für deine Herzöffnung:

Meditation für dein Sakralchakra:


 

Wenn dich die HerzBusinessMeditationen ansprechen, dann abonniere meinen Youtubekanal, schau dir die Aufzeichnungen hier auf der Website an oder registriere dich im Meditationen-Verteiler.

Ich freue mich sehr, wenn du dabei bist!

 

Alles, alles Liebe,

deine Inga

Kommentar schreiben

Kommentare: 0