· 

Sperr- und Rauhnächte

Rituale für die Zeit vom 8.12. bis 6.1.

Foto eines Menschen bei Nacht vor mächtigem Bergmassiv

Während du nach altem Brauch vom 8.12. bis 20.12. an jedem Tag einen Monat des vergangenen Jahres verabschieden kannst, kannst du vom 24.12. bis 6.1. an jedem Tag einen der Monate des neuen Jahres "erträumen".

 

So kannst du dein vergangenes Jahr bewusst und in Dankbarkeit abschließen und dich dem neuen Jahr frei und freudig zuwenden. Ein sehr schöner Brauch, der die Achtsamkeit fördert, entschleunigt und bei dem dich die archetypische Kraft der Alten Weisen unterstützt.

 

Mit den Sperrnächten das alte Jahr verabschieden

Bevor etwas Neues beginnen kann, möchte das Alte ein Ende finden. Und so war es einmal Brauch, dass ab der Nacht vom 8. auf den 9. Dezember Monat für Monat vom alten Jahr Abschied genommen wurde, so wie du es hier liest:

 

08. auf 09. Dezember: Januar

09. auf 10. Dezember: Februar

10. auf 11. Dezember: März

11. auf 12. Dezember: April

12. auf 13. Dezember: Mai

13. auf 14. Dezember: Juni

14. auf 15. Dezember: Juli

15. auf 16. Dezember: August

16. auf 17. Dezember: September

17. auf 18. Dezember: Oktober

18. auf 19. Dezember: November

19. auf 20. Dezember: Dezember

 

 

Dein Ritual

 

An jedem dieser Tage kannst du dir also Zeit nehmen, um Revue passieren zu lassen, was im zugeordneten Monat des vergangenen Jahres geschehen ist, woran du gewachsen bist, wofür du dankbar bist, was neu entstanden ist und was du feiern willst. Und natürlich auch, was du ganz bewusst hinter dir lassen möchtest, weil du es nicht mehr brauchst.

Und dann lass in Dankbarkeit los!

Das Alte liegt nun hinter dir und du wendest dich bewusst nach vorn.

 

Wintersonnenwende

Es folgen magische Tage außerhalb der Zeit. Vom 20.12. bis 24.12. steht die Erde still. Du kannst dich in aller Ruhe von dem Prozess der Verabschiedung während der Sperrnächte erholen.

 

Das Alte gilt nicht mehr, das Neue noch nicht. Und so ist es herrlich, in dieser Zeit in absolute Stille einzutauchen, das Nichtstun zu genießen und ganz in der dunkelsten Zeit des Jahres aufzugehen.

 

Meine Anregungen zur Feier der Wintersonnenwende findest du hier.

 

Und wenn du in diesem Jahr eine schöne Sonnwendmeditation zum Start in die Rauhnächte mit mir machen möchtest, dann klicke dich am 21.12. um 18.00 Uhr in meinen Youtubekanal hinein und sei beim Livestream dabei.

 

Mit den Rauhnächten das neue Jahr erträumen

Ab der Nacht vom 24.12. auf den 25.12. kannst du nun jeden Tag einen Monat des neuen Jahres erträumen, orakeln oder einfach nur in einer Meditation erspüren, so wie du es unten aufgelistet findest.

 

24. auf 25. Dezember: Januar

25. auf 26. Dezember: Februar

26. auf 27. Dezember: März

27. auf 28. Dezember: April

28. auf 29. Dezember: Mai

29. auf 30. Dezember: Juni

30. auf 31. Dezember: Juli

31. Dezember auf 1. Januar: August

1. Januar auf 2. Januar: September

2. Januar auf 3. Januar: Oktober

3. Januar auf 4. Januar: November

4. Januar auf 5. Januar: Dezember

 

Dazu findest du Anregungen in meinem Artikel 12 Rituale für die Rauhnächte.

 

Hab eine bezaubernde Sperr- und Rauhnachtszeit! Und lass dein Licht leuchten - befreit vom Alten und angereichert mit deinen Herzensträumen für das Neue!

 

Alles Liebe, deine Inga

 

 

Lust auf mehr?

 

In der YinHerzJahresgruppe kannst du tiefer in die 13 Archetypen der Frau, die Jahreskreisfeste und -energien eintauchen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0