· 

Was sind Portaltage und Zentrumstage?

Esoterischer Quatsch oder Realität?

Foto Inga Dalhoff am See

Vielleicht hast du schon einmal von sogenannten Portaltagen oder sogar von Zentrumstagen gehört und dich gefragt, ob das mal wieder so ein esoterischer Quatsch ist oder ob doch etwas dran ist?

Meine persönliche Meinung ist: Wenn dich etwas neugierig macht oder dir freudige Energie schenkt, dann geh' dem nach. Wenn nicht, lass es sein. ;-)

Im folgenden Artikel findest du eine kurze Erklärung, was Portal- und Zentrumstage sind. Wenn du neugierig bist, lies ihn und befrage danach dein Herz, ob es wertvoll für dich ist, während dieser Tage besonders achtsam mit dir zu sein.

 

Portaltage: Tage intensiver Energie - Anregung zur Innenschau

Der Begriff der Portaltage stammt aus dem Maya-Kalender und beschreibt Tage, an denen eine hohe kosmische Energie wirkt. Das kann dazu führen, dass sich gerade hochsensible Menschen erschöpft, müde, kopfschmerzgeplagt, überreizt oder krank fühlen. 

 

Das besondere Geschenk dieser Tage ist, dass wir außergewöhnlich leicht Kontakt zu unserer Seele oder wahren Essenz aufnehmen können. Dass wir an diesen Tagen ganz besonders leicht eine Kurskorrektur in unserem Leben vornehmen können, in dem wir unserer Seele lauschen. Herausfinden, worin sich unsere Seele jetzt erfahren möchte, und wie wir unser Leben so ändern können, dass wir im Einklang mit unserer Bestimmung handeln. 

 

Portaltage sind demnach auch besonders gut dafür geeignet, mit alten Verhaltensweisen aufzuräumen, uns ihrer bewusst zu werden und sie ziehen zu lassen. Dabei könnte dir auch mein E-Book "Lebe frei!" dienlich sein. Schau mal rein.

 

Portaltage Juni bis Dezember 2020

 

Juni: 1., 6., 9., 14., 22., 25., 30.

 

Juli: 3., 13. bis 22. (=10 Portaltage am Stück!)

 

August: 22. - 31. (=10 Portaltage am Stück!)

 

September: 10., 13., 18., 21., 29.

 

Oktober: 4., 7., 12.

 

November: 2., 6., 23., 25.

 

Dezember: 14., 15.

 

Wie du die Portaltage meisterst und Altes ziehen lässt

Vielleicht spürst du die Portaltage gar nicht. Das ist auch wunderbar! 

 

Wenn du dich schlapp fühlen solltest oder dir das Leben den ein oder anderen Stolperstein präsentiert, dann nimm die Herausforderung an. Schau dir deine Müdigkeit an und erlaube sie dir. Schau dir die Stolpersteine an und frage dich, was sie dir zeigen wollen, welche Botschaft sie für dich haben und was du aus ihnen bauen kannst. ;-) 

 

Wenn du dich über andere aufregst, dann frage dich: Was hat das mit mir zu tun?

 

Wenn schmerzliche Emotionen aufkommen, könnte dir mein Video "Warum Wut und Neid gute Berater für dich sind" dienlich sein. Der Inhalt kann auch auf Trauer, Angst und Schmerz aller Art übertragen werden. 

 

Auch planetare Konstellationen können uns auf ungewohnte Weise herausfordern. So gelten die Phasen, in denen der Planet Merkur "rückläufig" ist, als von Kommunikationsproblemen und technischen Schwierigkeiten belastet. Wie sich der rückläufige Merkur auf dich auswirkt, kannst du hier nachlesen.

 

Ich wünsche dir kraftvolle Portaltage! Mögest du die Chance haben, dich "neu zu justieren" und wieder ein Stückchen mehr in Harmonie und Einklang mit deiner wahren Essenz zu finden.

Alles Liebe,

deine Inga

 

Ergänzung: Die Bedeutung der Zentrumstage

Erst kürzlich bin ich darauf gestoßen, dass es neben den Portaltagen auch Zentrumstage im Mayakalender gibt. Während Portaltage und dazu einladen, nicht mehr Dienliches zu erkennen und loszulassen, dienen Zentrumstage vor allem dazu, Erkenntnisse in unserem Körper und Energiekörper zu verankern und unsere energetische Schwingung an die von Mutter Erde anzupassen.

 

Solche Tage sind Tage, an denen du durchaus zu Ruhe, Hingabe an den Moment und Empfänglichkeit eingeladen bist. Zu Selbstbeobachtung und liebevoller Selbstfürsorge. Und zu Dankbarkeit! Denn diese Tage lassen die Früchte deiner Erkenntnisse in dir reifen, neuen Platz finden und zu deiner neuen Realität werden. UND dir wird die sich stetig erhöhende Energie von Mutter Erde für deinen eigenen Wachstumsprozess geschenkt! Wundervoll!

 

Zentrumstage Juli bis Dezember 2020

 

Juli: 28. bis 31. (= zusammen mit denen im August 20 Tage in Folge)

 

August: 1. bis 16. (= zusammen mit denen im Juli 20 Tage in Folge)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 17
  • #1

    Jane (Mittwoch, 13 Februar 2019 21:26)

    Wow! Toller Artikel- tausend Dank!

  • #2

    Gabriele Panning (Freitag, 22 März 2019 06:53)

    Klug, informativ und klar. Herzensdank Gabriele

  • #3

    Inga Dalhoff (Freitag, 22 März 2019 09:36)

    Liebe Jane, liebe Gabriele, ich danke euch von Herzen für eure Kommentare!

  • #4

    Karen (Freitag, 29 März 2019 18:52)

    Ganz herzlichen Dank, liebe Inga! Bin gerade durch "Zufall" auf deinen Beitrag gestoßen... und, wow, jetzt kapiere ich, warum ich Hochsensibelchen (Ja, so ganz im Einklag bin ich damit immer noch nicht ;-)) sowohl momentan als auch schon im Februar so 'durch den Wind' bin und mir plötzlich ganz viele Uralt-Themen, mit denen ich dachte (hahaaa ;-)), längst aufgeräumt zu haben, um die Nase fliegen... Huiuiui... Aber auch eine immense Chance zur Heilung <3

  • #5

    Marlies (Freitag, 31 Mai 2019 20:33)

    Danke das hat es gebracht wenn man Gänsehaut bekommt dann ist da schon wahres dran. Danke dein Vortrag war super.

  • #6

    Inga Dalhoff (Dienstag, 11 Juni 2019 10:27)

    Liebe Karen, liebe Marlies,

    auch euch ganz herzlichen Dank für eure Kommentare und Rückmeldungen zu euren eigenen Empfindungen.

    Lasst es euch gut gehen an allen entspannenden, inspirierenden und auch an energetisch herausfordernden Tagen!

    Alles Liebe, eure Inga

  • #7

    Martina (Freitag, 12 Juli 2019 21:36)

    Wahnsinn! Ich komm aus Zufall auf die Seite weil ich was wegen Wetterfühligkeit gesucht habe und dann sehe ich dass 12. Juli wohl so ein Tag is �
    Danke Inga, dein Blog is wirklich interessant und sehr gut �

  • #8

    Inga Dalhoff (Samstag, 13 Juli 2019 14:24)

    Liebe Martina, oh da hüpft mein Herz. Danke dir für ein enthusiastisches Feedback. :-) Alles Liebe, deine Inga

  • #9

    Ulrike H. (Sonntag, 27 Oktober 2019 13:58)

    Liebe Inga.Ich bekam eine Info von meiner Meditation Leiterin.Die Portaltage beginnen . Das machte mich neugierig, ich kam auf Deine Seite.Nun lese ich empfindliche Menschen- Kopfschmerzen. Ich führe Kalender , habe verglichen und jedes Mal zu den Portaltagen, quälen mich unglaubliche Kopfschmerzen bis Migräne. Meine Frage, wie finde ich den richtigen Weg?Die Türen zu öffnen.

  • #10

    Inga Dalhoff (Sonntag, 27 Oktober 2019 16:43)

    Liebe Ulrike,

    oh, wie spannend, was du da für dich herausgefunden hast! Wie DEIN Weg ausschaut, das könnten wir gemeinsam herausfinden, wenn du möchtest. Denn ein jeder hat seinen eigenen Weg. Aber hier kann ich dir zumindest schon einmal schreiben, wie mein Weg ausschaut, wenn mich der Kopfschmerz plagt. ;-)

    Ich stelle für mich persönlich fest, dass ich sobald ich mit Kopfschmerzen zu kämpfen habe, Ruhe für den Kopf und stattdessen Bewegung oder Sinnliches benötige. Oftmals habe ich versucht, Lösungen für Alltagsprobleme mit dem Kopf zu finden und ihn dabei so überfordert, dass er zu schmerzen beginnt.

    Wenn ich mich dann wieder mit meinem Körper rückverbinde, eine Pause mit dem Denken einlege, in mein Herz hineinlausche (siehe HerzRaumAtmung, https://www.inga-dalhoff.de/shop/herzraumatmung/), dann finde ich stimmige Lösungen für die Aufgaben, die mir die Portaltage oder das Leben stellen und Hinweise für die nächsten Schritte in meinem Leben, ohne meinen Kopf zu beanspruchen. Und schwups lösen sich auch die Schmerzen auf. ;-)

    Kommt dir das bekannt vor? Oder ist das bei dir ganz anders? Dann lass uns gern einmal telefonieren.

    Lass es dir jetzt an den 10 aufeinanderfolgenden Portaltagen gut gehen!
    Alles Liebe, deine Inga

  • #11

    Annette (Donnerstag, 09 Januar 2020 14:37)

    Liebe Inga...vielen Dank für die gute Erklärung! Nun weiß ich besser, wie ich mit mir und meinen Empfindungen, umgehen kann! �

  • #12

    Anke (Mittwoch, 22 Januar 2020 09:18)

    Liebe Inga,
    seit Ende letzten Jahres weiß ich erst um die Portaltage. Eben suchte ich noch mal nach einer Erklärung, wie ich sie anderen beschreiben kann und finde Deine Seite. Du hast das so gut verständlich ausgedrückt, vielen Dank dafür.
    Ich habe seit fast 10 Jahren mit Vorhofflimmern zu tun. Und als ich auf die Portaltage aufmerksam geworden bin, habe ich mir eine Aufstellung der Tage für 2019 genommen und habe daneben in rot all die Tage vermerkt, an denen ich mit meinen Herzrhythmusstörungen zu tun hatte. Und siehe da, zu 80% war das an Portaltagen der Fall. Das ist eine spannende Erkenntnis. Denn die Ärzte bieten keine guten Behandlungen an, die Erfolg versprechen. Meine Sensitivität ist mir seit langem bewusst, doch nun taste ich mich näher an dieses Thema heran und gucke, mir möglichst viel Ruhe an diesen Tagen zu nehmen und Zeit für Meditation.
    Ein Arzt sagte neulich im Krankenhaus, das Flimmern kann durch zuviel Energie entstehen... den genauen Wortlaut weiß ich nicht mehr. Da ich schon lange denke, dass wir stark durch den Kosmos beeinflusst sind, stellt Deine Erklärung für mich einen verständlichen Zusammenhang dar.
    Solltest Du noch spezielle Tipps für mich haben, freue ich mich auf eine Antwort.
    Nun werde ich weiter auf Deiner Seite stöbern und bin gespannt, was ich noch finden werde.
    Herzlichen Dank für Deine Arbeit.
    Mit Grüßen von Herzen
    Anke

  • #13

    Inga Dalhoff (Donnerstag, 23 Januar 2020 16:05)

    Liebe Anke,

    danke dir für deinen wertvollen Kommentar! So viele Menschen sind an den Portaltagen erschöpft und haben mit den unterschiedlichsten Symptomen zu kämpfen. Bei mir meldeten sich oft Darm und Gallenblase in energetisch besonders herausfordernden Zeiten.

    Für mich sind Ruhe, Bewegung in der Natur und Stille gute Begleiter in Zeiten des Wandels. Was mich energetisch stabilisiert, ist in besonderem Maße auch das japanische Heilströmen (Jin Shin Jyutsu). Vielleicht kennst du es bereits und es hilft dir auch?

    Du kannst zu einem Therapeuten gehen und dich "strömen lassen" oder dir die Technik anhand von Seminaren oder Büchern selbst aneignen. Ich habe vor vielen Jahren einen Kurs bei Felicitas Waldeck besucht und ströme nun nach Anleitungen aus Kurs und Büchern - mit herrlich stabilisierendem Erfolg und Genuss. Schau mal hier: http://www.jin-shin-fee.de/

    Ansonsten empfehle ich von Herzen einen liebevollen Dialog mit deinem Herzen. Vielleicht hat es noch eine Botschaft für dich und kann etwas zum Gesundungsprozess beitragen?! Vielleicht möchte es dich noch mehr auf deinen Herzenspfad lenken? Wenn du magst, dann können wir gern ein kostenfreies Kennlerntelefonat ausmachen und gemeinsam erforschen, was hinter deinem flimmernden Herzen steckt. Wenn dich das anspricht, dann schreibe mir eine Mail an willkommen@inga-dalhoff.de mit deinen Terminwünschen.

    Alles Liebe, deine Inga

  • #14

    harald (Dienstag, 02 Juni 2020 08:05)

    danke für diese wichtigen informationen, auch für das video.
    gestern fühlte ich mich miess, heut nochmal hin gespürt und es zeigte sich eine starke wut, immer noch am alten fest zuhalten, angst vor veränderung, danke wut.

  • #15

    Inga Dalhoff (Donnerstag, 04 Juni 2020 15:29)

    Sehr gern, lieber Harald!

    So ist es manchmal. :-) Und das ist gut so. Auch wenn es sich nicht immer so anfühlt. ;-)

    Alles Liebe, deine Inga

  • #16

    Angelika (Donnerstag, 16 Juli 2020 19:02)

    Herzlichen Dank für Deinen tollen Beitrag, liebe Inga und vor allem für das Video über Wut und Neid. Deine Offenheit so klar über diese Gefühle zu reden, hilft mir gerade sehr, sie als einen wichtigen Teil von mir an- und wahrzunehmen und mich dafür nicht zu schämen, nicht zu rügen.
    Liebe Grüße, Angelika

  • #17

    Inga Dalhoff (Sonntag, 19 Juli 2020 16:53)

    Das freut mich sehr, liebe Angelika! Danke für dein Feedback. Ja, Wut ist so wertvoll und oft auch eine Form des Selbstschutzes. Hab viel Freude bei der Erforschung deiner Wut!

    Alles Liebe, deine Inga