· 

Welche geistigen Helfer dir zur Seite stehen

Welche geistigen Helfer es gibt und wie sie dich unterstützen

Bild eines steinernen Engels, der einen Menschen führt und liebevoll umarmt

Welche Unterstützung dürfen wir eigentlich von der geistigen Welt erwarten, erbitten oder gar einfordern? 

 

Welche geistigen Helfer stehen uns überhaupt zur Seite? 

 

Und wie nehmen wir Kontakt zu ihnen auf? Und wie können wir sie von unlichten Kräften unterscheiden?

 

Ganz schön viele Fragen und jede Menge Antworten für dich!

 

Welche Unterstützung du erwarten darfst

Jede! Ja, ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass meine liebevollen geistigen Helfer mir in jeder Hinsicht Unterstützung schenken. Bei Sinnfragen und essentiellen Lebensentscheidungen unterstützen sie mich genauso wie in profanen Dingen des Alltags, wie dem Wiederfinden eines geliebten Gegenstandes oder bei Fragen der finanziellen Freiheit und Sicherheit. Nur ist ihr Rat für mich nicht immer leicht anzunehmen, zu verstehen oder umzusetzen. Daran wachse ich Tag für Tag.

 

Denn (meine) geistige(n) Helfer richten sie sich in ihren Antworten auf Fragen, mit ihrer Unterstützung und den von ihnen kreierten "Fügungen" stets an (meinem) höchsten göttlichen Wohle und am höchsten göttlichen Wohle aller Beteiligten aus! Also nicht an meinen oberflächlichen, bisweilen egozentrischen Wünschen oder an aus dem Verstand geborenen Lebenskonzepten. Etwas, das meinen Verstand dann und wann überfordert und viel Vertrauen in die geistige Welt einfordert.

 

Rat und Tat licht- und liebevoller geistiger Helfer orientieren sich meiner Erfahrung nach immer am Seelenplan eines Menschen, an seiner Bestimmung und den Lern- und Dienstaufgaben, mit denen er inkarniert ist. Was (m)einem starken Willen nicht immer schmecken muss. ;-)

 

Mit Lernaufgaben meine ich die Entwicklungsziele und Erfahrungswünsche, die sich eine Seele, ihr Seelenverbund und das höhere Ganze für die aktuelle Inkarnation ausgesucht hat. Mit Dienstaufgaben meine ich, dass es vorgesehen ist, dass wir (einen) Dienst an anderen Lebewesen und Menschen erfüllen. Unsere Talente zum Wohle anderer einsetzen.

 

Dabei ist jede lichtvolle Unterstützungen, jeder Rat bedingungslos und reinen Herzens geschenkt und es obliegt unserem freien Willen, ob wir ihn annehmen und wie wir ihn umsetzen.

 

Welche Helfer an deiner Seite stehen

Jeder Mensch beschreibt seine geistigen Helfer unterschiedlich, nimmt auch ihre Botschaften auf ganz individuelle Art und Weise wahr. Je nach Kulturkreis und persönlichem Glauben können geistigen Helfern unterschiedliche Formen, Gestalten oder Charakterzüge zugewiesen werden.

 

Mir sind bisher die unten aufgeführten geistigen Helfer untergekommen. Schau mal, welchen du dich öffnen kannst und folge unbedingt deiner eigenen Wahrheit.

 

 

Zu all diesen geistigen Helfern werde ich nach und nach Wissenswertes aus meinem Erfahrungsschatz in diesem Blog veröffentlichen. Schau also gern dann und wann herein, lege eine Lesezeichen an oder abonniere die News2Use und sei informiert, sobald ein neuer Artikel erschienen ist.

 

Wie du Kontakt mit deinen geistigen Helfern aufnimmst

Unsere geistigen Helfer haben eine heilige Aufgabe: Uns dabei dienlich zu sein, unser Leben im Sinne unserer Bestimmung und zu unserem sowie zum höchsten göttlichen Wohle aller zu meistern. 

 

Meine geistigen Helfer haben mir berichtet, dass sie oft ein wenig fassungslos und zum Nichtstun verdammt an meiner Seite standen. Sie beobachteten meinen Kampf mit dem Leben und seinen Herausforderungen, sahen wie ich litt und mich im Kreise drehte.

 

Doch sie durften nicht eingreifen, konnten nur indirekt etwas für mich tun, in dem sie mich vor allzu großem Unbill schützten, mir Eingebungen sendeten und mir Mut und Zuversicht einflüsterten. Doch oft habe ich diese Nachrichten nicht als Botschaften meiner liebevollen Helfer wahrgenommen. Ich war nicht auf "Empfang". Sehr traurig - für mich und meine geistigen Helfer. So gern hätten sie mir mehr geholfen. So gern hätten sie mich dabei unterstützt, mein Licht wieder voll und ganz zum Leuchten zu bringen. Denn das ist ihre Aufgabe.

 

Doch ich hatte vergessen, dass es sie gab. Und als ich mich ihrer erinnerte, hatte ich vergessen, dass ich sie einfach um Unterstützung bitten kann, darf, ja sogar sollte. Denn für alle Geschöpfe auf Erden und auch für die geistige Welt gilt unser freier Wille! Unser Wort zählt. Stellen wir keine Fragen, erbitten wir keinen Rat, erhalten wir zwar indirekte Unterstützung, aber lange nicht die Hilfe, die wir bekommen könnten.

 

Wie trittst du nun in Kontakt mit deinen geistigen Helfern?

 

Mein Tipp: Kommuniziere mit ihnen wie mit einem sehr, sehr treuen und engen Freund - liebevoll, aufrichtig, zugewandt. Teile Freud und Leid mit ihnen. Bitte deine geistigen Helfer, sich dir spürbar zu machen oder sich dir auf ihre Art zu zeigen. Bitte sie um Rat und Unterstützung. Oder danke ihnen einfach, dass sie da sind, obwohl du sie bisher nur wenig gewürdigt hast.

 

Über Dank freuen sie sich sehr! Von unserem Dank und von unseren Fortschritten auf unserem Lebensweg im Einklang mit unserer Bestimmung nähren sie sich! Unsere Freude ist ihre Freude! Unser Fortkommen ihres. Ihre und unsere Bestimmung sind unwandelbar miteinander verwoben. Ein Wunderwerk der besonderen Art.

 

Woran du deine lichtvollen Helfer erkennst

Wenn du bisher eher selten oder noch keinen Kontakt zu deinen geistigen Helfern hattest, fragst du dich vielleicht (so wie ich zu Beginn meiner Kommunikation mit der geistigen Welt), woran du ihre guten Absichten erkennst. Vielleicht machst du dir Sorgen, dass du versehentlich unlichten Kräften auf den Leim gehst. Da kann ich dich beruhigen. Du wirst lichte und unlichte Kräfte sehr schnell zu unterscheiden wissen. 

 

Denn alle lichtvollen geistigen Helfer kommunizieren über lichte Farben, liebevolle Gefühle, achtsame Worte und lichtvolle Gedanken und Visionen mit uns. Weil sich ein großer Teil ihrer Kommunikation mithilfe von inneren Bildern und Gefühlen übermittelt, können ihre Botschaften für dich ganz anders ausschauen und spürbar sein als für mich.

 

Solltest du einmal unsicher sein, ob du wirklich mit einem lichtvollen Wesen kommunizierst, dann erinnere dich immer daran, dass lichtvolle Helfer ausschließlich mit liebevollen Energien arbeiten. Dass dein Herz ganz warm und weich, dein Körper liebevoll durchströmt sein wird, wenn ihr miteinander in Kontakt seid. Dass die Botschaften deiner lichtvollen Helfer stets von positiven, zutiefst nährenden Gefühlen begleitet sind. Auch überraschende, vielleicht sogar schmerzliche Klarheit wird dir voller Liebe und Vertrauen geschenkt.

 

Mir geht es so, dass ich bei manch offenbarter Erkenntnis, eine tiefe Rührung in mir verspüre. Gänsehaut und Tränen des Berührtseins und der Erleichterung sind bei mir Garanten für eine sehr wahrhaftige Botschaft des Lichts.

 

Eins ist allen lichtvollen Begleitern also gleich: Ihr Rat orientiert sich stets an deinem höchsten göttlichen Wohle. Was nicht bedeuten muss, dass ihre Botschaften nicht auch Sorge in dir auslösen können, wie du die Hürden auf dem Weg zum Ziel zu nehmen vermagst. Auch eine warmherzige Strenge und schnörkellose Direktheit habe ich von meinen geistigen Helfern bereits erfahren - wenn es nötig war. ;-)

 

Und sei dir gewiss: Nur Wesen des Unlichts handeln oder feilschen. Sie machen gern einmal Vorschriften oder versprechen, dir oberflächliche, egoistische Wünsche zu erfüllen. Sie drohen auch schon einmal oder fordern Gehorsam als Gegenleistung für ihren Dienst. Solltest du einmal solche Botschaften erhalten, dann weißt du, dass sie dem Unlicht entspringen.

 

Ein kraftvolles Wort von dir reicht aus, um jede Wesenheit in seine Schranken zu verweisen. Du kannst also ganz entspannt sein, wenn du einmal versehentlich Kontakt mit einem Wesen des Unlichts haben solltest, denn ein bewusst gesprochenes Wort ist immer machtvoller als eine solche Wesenheit. Verweise das Unlicht einfach in seine Schranken, bleibe ganz im Vertrauen auf das Licht und wende dich dem Licht zu.

 

Lichtvolle geistige Helfer geben dir also ihren zutiefst weisen, liebevollen und mitfühlenden Rat, achten deinen freien Willen und begleiten dich auch bei allen Irrfahrten und Umwegen, die du einschlägst, geduldig, bedingungslos und selbstlos.

 

Mögen dir diese Merkmale dabei dienlich sein, deine lichtvollen Begleiter klar zu identifizieren. Mögest du dich stets geliebt, gehalten und geführt fühlen. Mögest du dich stets daran erinnern, dass du niemals allein bist und niemals allein sein willst - es sei denn, du entscheidest dich für Einsamkeit! Mögest du dich immer voller Freude, Vertrauen, Offenheit und Empfänglichkeit an deine geistigen Helfer wenden. Sie werden Luftsprünge tun! 

 

Und wenn du Fragen hast, dann wende dich gern per Mail oder in den u.a. Kommentaren an mich.

 

Alles Liebe, deine Inga

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    monika (Sonntag, 02 Juni 2019 13:11)

    1000 dank für diesen wunderbaren artikel! bin zu tränen gerührt. schon während des lesens fand ich wieder vertrauen in meine begleiter*innen. sehr hilfreich ist für mich auch zu erfahren, dass ein klares wort, ein klarer gedanke, stärker ist als die unlichten wesen.
    mit herz
    monika

  • #2

    Inga Dalhoff (Dienstag, 11 Juni 2019 10:24)

    Liebe Monika,

    herzlichen Dank für deinen Kommentar! Es freut mich so sehr zu lesen, dass dich der Artikel inspiriert hat und dich an deine liebevollen Begleiterinnen erinnern konnte. Und ich wünsche dir regen, vertrauensvollen und liebevollen Austausch mit ihnen!

    Alles Liebe, deine Inga